Sucheinsatz

Die Feuerwehr Reith wurde am 19.Mai um 16:26 zu einem Sucheinsatz alarmiert, wobei es sich um eine vermisste Person handelte. Leider konnte keine genaue Angabe des Suchgebietes gemacht werden, so versammelten sich die Polizei, 5 Fährtenhunde der Polizei, die Bergrettung mit ca. 15 Mann und die FF Reith mit ca. 20 Mann beim Feuerwehrhaus in Reith.
Gleichzeitig wurde mittels Hubschrauber des BMI das Gebiet von Leithen bis nach Seefeld den Wanderwegen entlang abgeflogen.
Zur Unterstützung der Suchaktion wurden zusätzliche Funkgeräte der Landesfeuerwehrschule und Wanderkarten des Tourismusverbandes organisiert.
Während sich die Einsatzleitung in der Kommandozentrale des Reither Feuerwehrhauses stationierte und die Lagebesprechung, Lageführung begann, wurde die vermisste Person um 16:50 Uhr in der Nähe des Feuerwehrhauses unverletzt aufgefunden. Die Polizei übernahm die Betreuung der Person.

Kommentieren

Suchen