Abschnitts ATS Übung

Am Freitag, den 3. September 2010 fand am Seefelder Plateau eine Abschnitts – Atemschutzübung statt.

Teilgenommen haben die Feuerwehren SeefeldLeutasch,UnterleutaschScharnitzReith sowie das Rote Kreuz Seefeld.

Es hat uns sehr gefreut unseren Bezirks-Feuerwehrinspektor Michael NEUNER, Bezirks-Feuerwehrkommandanten Stv. Reinhard KIRCHER und Abschnitts-Feuerwehrkommandant Lorenz NEUNER begrüßen zu dürfen.

Die Freiwillige Feuerwehr Reith hat diese gemeinsame Übung in den Bergwerksstollen des Ichthyolwerks organisiert.

Übungsannahme war ein Brand im Munitionslager ca. 90 m im „Hans-Gerhard–Stollen“ wobei 4 Personen vermisst wurden. Brandursache dürfte ein Kurzschluss im Munitionslager gewesen sein.

Nach ersten Informationen sind die Personen weiter in das innere des Bergwerks geflüchtet und wurden eventuell verschüttet. Aufgabe der Feuerwehren war die Brandbekämpfung und Bergung der Verletzten und zum Teil verschütteten Personen.

Aufgrund der engen Stollen brach die Funkverbindung des Atemschutzfunks (70 cm) nach 80 m ab. Dies war eine große Herausforderung für die Einsatzleitung sowie für alle Atemschutztrupps. Insgesamt waren 13 Trupps im Einsatz.

Die Übung dauerte ca. 2 Stunden und wurde durch eine anschließende Stollenbefahrung mit allen Anwesenden abgerundet.

Nach der Übungsbesprechung versorgte uns das Ichthyolwerk mit einer Jause, herzlichen Dank dafür an die Betriebsleitung.

Ebenfalls bedanken wir uns bei den Mitarbeitern des Ichthyolwerks für die freundliche Unterstützung, sowie bei allen Anwesenden für den guten Übungsverlauf.

Bericht: OV Simone FÖGER, FF Reith

Bilder: FM Maximilian NEUNER, ÖA BFV IBK-Land u. FF Leutasch

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen