Abschnittsübung 2011

Abschnittsübung des Abschnittes Seefelder Plateau

Lag der Schwerpunkt bei den Abschnittsübungen des Abschnittes Seefelder Plateau bisher überwiegend bei der Brandbekämpfung, so erwartete die freiwilligen Helfer dieses Jahr am 05. November ein Übungsablauf der etwas anderen Art.

Übungsvorbereitung

Die Freiwillige Feuerwehr Reith, rund um Kommandant OBI Rudolf Saurwein, scheute keine Mühen und bereitete am Gelände des Bauhofes Reith realitätsgetreue Unfallszenarien auf dem Sektor „Menschenrettung nach Verkehrsunfällen“ vor. Zu jedem der insgesamt sechs Szenarien standen Teilnehmer der „Weber Rescue Days“ mit Rat und Tat zur Seite.

Schwerpunkt Menschenrettung

Im Mittelpunkt aller Stationen stand die Menschenrettung aus PKWs nach Verkehrsunfällen. Die in Gruppenstärke angerückten Wehren bekamen jeweils ein Szenario zur Abarbeitung zugeteilt, wobei drei Feuerwehren zeitgleich ihre Arbeit aufnahmen während die übrigen Teilnehmer das Handeln ihrer Kameraden aufmerksam verfolgten.

Bekanntlich stellen Verkehrsunfälle eine große Herausforderung dar, zum einen gleicht kein Unfall dem anderen, zum anderen lassen die neuen Fahrzeugtechnologien die Einsatzkräfte an ihre materiellen Grenzen stoßen. So war es auch jeder Feuerwehr selbst überlassen, einen Ziel führenden Lösungsweg mit den zur Verfügung stehenden Materialien einzuschlagen.

Rettung aus LKW

Den Abschluss der diesjährigen Plateauübung bildete ein Szenario rund um einen LKW Unfall. Kameraden der Feuerwehr Seefeld führten den Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät an solch einem Gefährt vor.

Resümee

Durch das Beobachten der durchgeführten Arbeiten von anderen Kameraden aus dem Abschnitt konnten untereinander hilfreiche Ratschläge ausgetauscht werden. Des weiteren wurden auch Erfahrungen aus Realeinsätzen eingebracht und Verbesserungsvorschläge diskutiert.

Teilnehmer:

Gäste und Beobachter:

  • BFKSTV BR Reinhard Kircher
  • AK ABI Lorenz Neuner
  • AK a.D. ABI Roman Kührer
  • BGM Johannes Marthe (Reith)

Bericht: Bezirksfeuerwerhverband IBK-Land

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen