Brandübung Maxhütte

Auf dem Areal der Ichthyol-Gesellschaft stand am Abend des 5. Juli 2013 eine weitere Übung zur Brandbekämpfung am Programm. Während sich ein Atemschutztrupp auf die Suche nach einer abgängigen Person – die in einem Schacht vermutet wurde – machte, begannen die Feuerwehrmänner unverzüglich mit dem Verlegen der Speiseleitungen. Zusätzlich zum Hydranten wurde am nahe gelegenen Niederbach ein Wehr errichtet und eine Ansaugstelle aufgebaut um eine ausreichende Wasserversorgung für den Tankwagen zu gewährleisten. Das angrenzende Gebäude wurde durch ein Hydroschild vor den fiktiven Flammen geschützt. Mittlerweile ist es dem Atemschutztrupp gelungen, die Person aus dem Schacht zu bergen und ein zweiter Atemschutztrupp rückte zum Brandherd in das Gebäude aus. Nach der Übung wurde ein ausführlicher, durch einen Maxhüttenmitarbeiter geführter Rundgang unternommen, bei dem die neuralgischen Stellen und technischen Einrichtungen wie Feuerwehrtresor, Brandmeldeanlage, Löschteich und Feuerwehrbedienfeld inspiziert wurden.


Übungsplaner: LM Josef Haidegger
Einsatzleiter: OFM Roman Berger
Bericht: OV Niklas Ömer
Fotos: OV Simone Mantl

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen