Fahrzeugbrand B177

Am Freitag, den 6. Juni 2014 kam es gegen 15:00 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der Seefelder Bundesstraße B177 im Gemeindegebiet von Reith.

Der Fahrer des PKW bemerkte, dass die Bremse nur noch nach erfolgtem „Pumpen“ funktionierte. Dann trat auch schon Rauch aus dem Motorraum aus. Der Deutsche stoppte den PKW auf dem Beschleunigungsstreifen bei der Einfahrt Seefeld Süd. Die Löschversuche der 3 Insassen blieben erfolglos, sie konnten jedoch das Reisegepäck aus dem Kofferraum in Sicherheit bringen. Das Fahrzeug war beim Eintreffen der Feuerwehr Reith bereits in Vollbrand. Mit Verstärkung durch die Feuerwehr Seefeld wurde das Fahrzeug gelöscht und die Fahrbahn gereinigt.

Im Einsatz standen: FF Reith mit KDO und TLF, FF Seefeld mit Tank1 und Tank2, Polizei mit 2 Streifen;

Einsatzleiter: Martin Gapp

Fotos:Daniel Liebl, zeitungsfoto.at

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen