2008

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Eine leichte Rauchentwicklung in der Wäschekammer durch abgestellte Asche aus dem Kacheloffen löste um 08:35 Uhr die Brandmeldeanlage aus.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Ein angebrannter Toast führte zu einer leichten Rauchentwicklung im Wintergarten. Alarmierung um 08:45 am Vormittag, im Einsatz standen: KDO (1) und 8 Mann auf Bereitschaft im Gerätehaus.

Rauchender Reisighaufen in Krinz

Aufgrund eines rauchenden Reisighaufens wurde ein Mitglied der FF Reith telefonich um 17:35 Uhr alarmiert um eine Temperaturmessung durchzuführen. Es bestand jedoch keine Brandgefahr.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Eine Pizza wurde im Ofen vergessen und es entstand eine leichte Rauchentwicklung. Die Alarmierung erfolgte über Sammelruf um 22:35 Uhr, 13 Mann waren in Bereitschaft.

Fehlalarm Hotel Vital Royal – Personalhaus

Um 23:39 Uhr alarmierte uns die Leitstelle Tirol zu einem Brandmeldealarm im Personalhaus des Vital Hotels. Es stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Im Einsatz standen: KDO, TLF mit 18 Mann.

Vermeintlicher Fahrzeugbrand auf der B 177

Heute, um 17:18 Uhr rückte die FF Reith zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand auf der B 177 aus. Es stellte sich jedoch heraus, dass nur die defekte Kupplung rauchte. Nach kurzer Zeit konnten die Feuerwehren wieder einrücken. Im Einsatz standen: KDO, TLF, LFB, LAST, Feuerwehr Seefeld;

Verkehrsunfall B177

Am Samstag, den 30.08.2008 um 19:46 Uhr wurde die FF Reith mittels Pager zu einem Verkehrsunfall auf der B177 km 7,5 alarmiert. Ein mit Heuballen beladener Tieflader löste sich aus ungeklärter Ursache von einem Traktor, dabei fuhr der Anhänger über die Gegenfahrbahn und blieb in einer Böschung unterhalb der Fahrbahn liegen. Ein entgegenkommendes Fahrzeug wurde dadurch von der Fahrbahn abgedrängt und kam ebenfalls in der Böschung zu stehen. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand nun darin, die Verunfallten Fahrzeuge gegen weiteres Abrutschen zu sichern und aus dem PKW eine Person zu bergen. Mittels Seilwinde und Motorsäge wurden die Fahrzeuge aus der Böschung befreit. Der PKW wurde auf Bitte des Abschleppdienstes mittels Seilwinde auf die Fahrbahn gezogen. Anschließend wurden die Heuballen mit zwei weiteren Traktoren von der Unfallstelle entfernt. Der Tieflader musste jedoch die Böschung hinunter auf einen Wanderweg abgeseilt werden, da dieser aufgrund seines Eigengewichtes nicht auf die Fahrbahn gezogen werden konnte. Der Einsatz sowie die Straßensperre dauerten bis 22:30 Uhr. Im Einsatz standen: FF Reith mit allen Fahrzeugen und 22 Mann, 2 RTW, NEF (Notarzteinsatzfahrzeug Telfs), C1 (Notarzthubschrauber Christopherus 1 aus Ibk) und Polizei mit 6 Mann.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Die Dekoration unterhalb einer Kerze fing Feuer, wurde aber vom Personal vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Im Einsatz standen: 2 Mann und eine Frau.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Zum dritten Mal in Folge löste ein angebrannter Toast den Brandmeldealarm aus. Die Alarmierung erfolgte über die KDO- Schleife um 08:33 Uhr. Im Einsatz: TLF (2) und 2 Mann auf Bereitschaft im Gerätehaus.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Im Restaurant des Hotels löste die Rauchentwicklung durch einen angebrannten Toast den Brandmeldealarm aus. Die Alarmierung erfolgte über den Sammelruf um 09:03 Uhr und wurde um 09:05 storniert. Im Einsatz standen: KDO (1) und 10 Mann auf Bereitschaft im Gerätehaus.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Im Restaurant des Hotels löste die Rauchentwicklung durch einen angebrannten Toast den Brandmeldealarm aus. Die Alarmierung erfolgte über den Sammelruf um 10:09 Uhr. Im Einsatz standen: KDO (1) und 7 Mann auf Bereitschaft im Gerätehaus.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Wegen einer offengelassenen Tür der Sauna löste der Wasserdampf den Brandmeldealarm aus. Die Alarmierung erfolgte um 17:25 Uhr über den Sammelruf. Im Einsatz standen KDO und TLF mit 15 Mann.

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Durch Wartungsarbeiten an der Brandmeldeanlage wurde Alarm ausgelöst. Die Alarmierung wurde über die Kommandoschleife ausgesendet.

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Aufgrund von Schweißarbeiten im 5. OG löste die automatische Brandmeldeanlage Alarm aus.

Türöffnung in Auland

Am Montag gegen 22:03 Uhr wurde die FF Reith zu einem Assistenzeinsatz für die Rettung Seefeld alarmiert. Sofort nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde eine Lösung gefunden, den Zugang für die Rettungskräfte in ein Wohnhaus zu ermöglichen. Im Einsatz standen: KDO, LF-B mit 19 Mann.

Gebäudebrand Lus

Am Dienstag um 14:47 Uhr wurde die FF Reith mittels stiller Alarmierung zu einem Gebäudebrand gerufen. Aus noch ungeklärter Ursache fingen vor dem Haus gelagerte Holzmaterialien Feuer, welche schnell von einem Atemschutztrupp und mit einem C- Strahlrohr gelöscht werden konnten. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde das Übergreifen des Feuers auf die Dachkonstruktion, und somit größerer Sachschaden verhindert. Zur weiteren Wasserversorgung wurde eine ca. 200 m lange Speiseleitung vom „Rössl“ bis zum Brandobjekt verlegt. Eingesetze Fahrzeuge; KDO, TLF, LFB, LAST; Weiters: Rettung und Polizei Seefeld;

Sucheinsatz

Die Feuerwehr Reith wurde am 19.Mai um 16:26 zu einem Sucheinsatz alarmiert, wobei es sich um eine vermisste Person handelte. Leider konnte keine genaue Angabe des Suchgebietes gemacht werden, so versammelten sich die Polizei, 5 Fährtenhunde der Polizei, die Bergrettung mit ca. 15 Mann und die FF Reith mit ca. 20 Mann beim Feuerwehrhaus in Reith.
Gleichzeitig wurde mittels Hubschrauber des BMI das Gebiet von Leithen bis nach Seefeld den Wanderwegen entlang abgeflogen.
Zur Unterstützung der Suchaktion wurden zusätzliche Funkgeräte der Landesfeuerwehrschule und Wanderkarten des Tourismusverbandes organisiert.
Während sich die Einsatzleitung in der Kommandozentrale des Reither Feuerwehrhauses stationierte und die Lagebesprechung, Lageführung begann, wurde die vermisste Person um 16:50 Uhr in der Nähe des Feuerwehrhauses unverletzt aufgefunden. Die Polizei übernahm die Betreuung der Person.

Starke Rauchentwicklung in der Küche

Heute, um 18:16 Uhr rückte die FF Reith zu einem Brandeinsatz am Gstoagweg aus. Aufgrund eines Suppentopfes am Herd, der unwissentlich nicht ausgeschaltet war, verdunstete das darin enthaltene Wasser. Daraufhin fing das darin enthaltene Suppenfleich Feuer und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Beim eintreffen der Feuerwehr war der Suppentopf bereits wieder mit Wasser gefüllt. Tätigkeit am Einsatzort: Auffinden der Rauchquelle und Durchlüftung der Küche. Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, TLF, LFB, KLF; Weiters: Rettung und Polizei Seefeld;

Nachbarschaftshilfe Personalhausbrand

Die Feuerwehr Reith wurde um 00:28 Uhr mittels Pager und Sirene von der Leitstelle alarmiert. Auf Anfrage wurde mitgeteilt, dass die Feuerwehr Seefeld um Nachbarschaftshilfe aufgrund des Vollbrandes eines Personalhauses gebeten hat. Die Tätigkeit der Feuerwehr Reith bestand darin, im nordöstlichen Bereich den Brand mittels schwerem Atemschutz von Innen zu bekämpfen. Weiters eine Beleuchtung in unserem Einsatzabschnitt aufzubauen. Die Wasserversorgung wurde durch einen nahegelegenen Hydrant im Bereich Pumpstation Abwasserpumpanlage gewährleistet. Es konnte festgestellt werden, dass sich keine Personen im Haus befinden. Die Löscharbeiten gestalteten sich aufwendig, da das gesamte Gebäude in Holzbauweise ausgeführt war. Sehr hilfreich erwies sich der Einsatz des Überdruckbelüfters, durch welchen die ATS-Trupps immer eine gute Sicht auf den Brandherd hatten. Auch wurden die ATS-Trupps mittels der Atemschutzüberwachung immer kontrolliert und es bestand immer eine Verständigung nach aussen durch unseren Atemschutzfunk. Der Einsatz des neuen Digitalfunkes bereitete keine Schwierigkeiten und wir wurden durch die Leitstelle Tirol ständig unterstützt. Im Einsatz standen 33 Mann der FF-Reith, davon 10 Atemschutzträger im Innenangriff. Fahrzeuge: KDO Reith TLF Reith LFB Reith KLF Reith Last Reith Einrückzeit ca 2:30 Uhr.

Fehlalarm Gschwandtkopfweg

Rauchentwicklung durch das kontrollierte Abbrennen von Strauchschnitt

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Ein Rauchmelder hat im Küchenbereich ausgelöst. Laut Rückmeldung der Rezeption an die Landesleitstelle handelte es sich um einen techn. Defekt. Nach einer Begutachtung durch KDT und KDT-Stv. wurde festgestellt, dass eine Pizza im Pizzaofen vergessen wurde. Die Alarmmeldung wurde um 19:13 ausgesendet. Der Fehlalarm wurde vom KDT und KDT-Stv. abgearbeitet. Florian Reith war zu dieser Zeit besetzt.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Ein Rauchmelder hat in der „Beauty Farm“ aufgrund einer Ohrkerzenbehandlung ausgelöst. Alarmmeldung wurde über die Kommandoschleife um 11:31 ausgesendet. Der Fehlalarm wurde von KDT-Stv. Abgearbeitet. Florian Reith war zu dieser Zeit besetzt.

Hilfeleistung für RK Seefeld: Türoffnung

—Lage: die Haustüre einer Pensionistin in Auland war versperrt und die Frau reagierte nicht auf das läuten und pochen der Rettung. —Tätigkeit am Einsatzort: Erkunden der Lage nach einer Zugangsöffnung in das Haus. Zugang in das Haus ohne Beschädigungen zu machen, wurde über den Balkon gefunden. Die Frau wurde unverletzt vorgefunden und konnte von der Rettung zu ihrem Arzttermin gebracht werden. —Eingesetzte Fahrzeuge: KDO 1:0; LFA-B 1:4

Öl binden und entsorgen sowie Straße reinigen

Im Ortsteil Auland fuhr ein PKW auf einen Zaun. —Lage bei Eintreffen: Der verunfallte PKW war bereits auf Abschleppwagen verladen; der Zaun war kaputt; Öl, Diesel und Kühflüssigkeit ausgelaufen. —Tätigkeiten am Einsatzort: Binden des ausgelaufenen Öles mittels Ölbindemittel, sowie Reinigung der Strasse von den Zaunteilen. —Wetter: Schneelage, mässig kalt —-Eingesetzte Fahrzeuge: LAST 1:0

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Ein Rauchmelder hat im Küchenbereich ausgelöst. Alarmmeldung wurde über die Kommandoschleife ausgesendet.

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Ein Rauchmelder hat im Aufenthaltsraum ausgelöst. Alarmmeldung wurde über die Kommandoschleife ausgesendet.

Rauchentwicklung in der Tenne am Gschwandtkopfweg

Abklären des Alarmes

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Alarm durch die automatische Brandmeldeanlage

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Alarm durch die automatische Brandmeldeanlage.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Wegen Lackierarbeiten im Keller hat die Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst.

Suchen