2009

Reisebus mit Rauchentwicklung

Ein Bus rauchte aus dem Motorraum und stand auf der Fahrspur Richtung Seefeld. Der Gefahrenbereich wurde abgesichert und der Bus bis zum nächsten Parkplatz abgeschleppt. Im Einsatz standen: KDO, TLF, LFA-B, KLF mit 18 Mann, Polizei Seefeld;

Ungeklärte Rauchentwicklung

Um 19:35 Uhr wurde unterhalb von Reith in der Nähe der B 177 Rauch gesichtet. Beim Eintreffen hatte sich der Rauch bereits verzogen und der Bereich zwischen Leithen und Anfang Seefeld wurden nach einem brennenden Objekt abgesucht. Im Einsatz standen: KDO, TLF, LFA-B, KLF, LAST mit 21 Mann, Polizei Seefeld;

Wassereintritt in den Keller

Eine überlaufende Dachrinne bewirkte durch Starkregen einen leichten Wassereintritt in einen Keller. Die Dachrinne wurde von Dachrinne von Laub und Moos gereinigt und der Keller ausgepumpt.

Entfernen von Wespennest

Ein Wespennest wurde entfernt

Entfernen von Wespennestern

Zwei Wespennester im Dachboden wurden entfernt.

Verkehrsunfall B177

Ein Motorrad kollidierte mit einem PKW. Die FF Reith wurde telefonisch von der Polizei verständigt. Es waren 5 Mann mit dem Last mit Ölbindemittel im Einsatz.

Kleineinsatz Waldbrand Gschwandt

Samstagabend wurde die FF Reith zu einem Waldbrand alarmiert. Es stellte sich jedoch heraus, dass der „Waldbrand“ mit ca. 5 m2 kleiner war als erwartet. Ursache war vermutlich Brandstiftung, da eine Dose Feuerzeugbenzin im Feuer und ein Feuerzeug in der Nähe gefunden wurden.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Am Samstag um 21:27 Uhr wurde die Kommandoschleife ausgelöst. Ursache war eine Wunderkerze in der Pizzeria. 5 Mann waren im Einsatz.

Wasserrohrbruch Mühlbergweg

Die Einsatzstelle wurde ausgeleucht, die Stromversorgung hergestellt und das Wasser abgepumpt. Im Einsatz standen: LF-B mit 2 Mann

Wassertransport für das Hotel Alpenkönig

Am Samstag wurden mit dem TLF von 20.00 bis 24.00 Uhr Wassertransporte für das Hotel Alpenkönig durchgeführt, da in Auland ein Rohrbruch an der Hauptwasserleitung entstanden ist. 2 Mann waren im Einsatz.

Fehlalarm Ichtyolwerk Maxhütte

Ein technischer Defekt eines Brandmelders führte zu einem Fehlalarm. Laut Ausrückordnung wurde auch zusätzlich die FF Seefeld alarmiert, es war aber kein Einsatz der beiden Feuerwehren notwendig.

Verkehrsunfall B177

Ein LKW blieb auf Grund eines technischen Defekts auf der B177 stehen. Ein Nachfolgender VW- Bus konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den LKW auf. Auch ein nachfolgender PKW kam ins Schleudern und streifte die Böschung. Der Fahrer des VW- Bus wurde dabei verletzt. Im Eisatz standen: FF Reith mit ca. 15 Mann, Polizei Seefeld, Rettung RK Zirl/Seefeld, Notarzthubschrauber Christophorus 1;

Verkehrsunfall B177

Ein LKW blieb auf Grund eines technischen Defekts auf der B177 stehen. Ein Nachfolgender VW- Bus konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den LKW auf. Auch ein nachfolgender PKW kam ins Schleudern und streifte die Böschung. Der Fahrer des VW- Bus wurde dabei verletzt. Im Eisatz standen: FF Reith mit ca. 15 Mann, Polizei Seefeld, Rettung RK Zirl/Seefeld, Notarzthubschrauber Christophorus 1;

Waldbrand Kranebitten – Nachbarschaftshilfe

Am Dienstag wurde die FF Reith zur Nachbarschaftshilfe durch das Bezirksfeuerwehrkommando gebeten. Am Karfreitag war im Bereich der Kranebitter Klamm ein Waldbrand ausgebrochen. Die Aufgabe unserer Feuerwehr war es, im sehr steilen und unwegsamen Gelände Glutnester im Waldboden aufzuspüren und zu löschen. Die Einsatzkräfte wurden mit Hubschraubern in die nähe des Einsatzortes geflogen. Unterstützt wurden wir durch einen Feuerwehr- Flughelfer der mit einem Funkgerät ausgerüstet war und dafür sorgte, dass die im Einsatz stehenden Hubschrauber präzise Löschwasserasser abwerfen konnten. Im Einsatz standen: KDO, KLF mit 8 Mann für 8 Stunden.

Waldbrand Kranebitten – Nachbarschaftshilfe

Am Dienstag wurde die FF Reith zur Nachbarschaftshilfe durch das Bezirksfeuerwehrkommando gebeten. Am Karfreitag war im Bereich der Kranebitter Klamm ein Waldbrand ausgebrochen. Die Aufgabe unserer Feuerwehr war es, im sehr steilen und unwegsamen Gelände Glutnester im Waldboden aufzuspüren und zu löschen. Die Einsatzkräfte wurden mit Hubschraubern in die nähe des Einsatzortes geflogen. Unterstützt wurden wir durch einen Feuerwehr- Flughelfer der mit einem Funkgerät ausgerüstet war und dafür sorgte, dass die im Einsatz stehenden Hubschrauber präzise Löschwasserasser abwerfen konnten. Im Einsatz standen: KDO, KLF mit 8 Mann für 8 Stunden.

Wohnmobilbrand B177

Vermutlich durch Überhitzung des Motors entzündete sich gegen 17:30 Uhr das Wohnmobil einer deutschen Urlauberfamilie, die auf der B177 Richtung Deutschland unterwegs war. Der Fahrer lenkte das Wohnmobil bei Seefeld / Süd an den Fahrbahnrand und verließ mit seiner Familie, mit allen Fahrzeuginsassen das Wohnmobil. Daraufhin öffnete er die Kühlerhaube und versuchte den Brand mit einem mitgeführten Feuerlöscher zu löschen. Auch vorbeikommende Fahrzeuglenker versuchten vergebens mit ihren Feuerlöschern den immer stärker werdenden Brand zu löschen. Bei Eintreffen der Feuerwehr Reith befand sich das Fahrzeug in Vollbrand. Der Brand konnte durch die Feuerwehren Reith und Seefeld mittels schwerem Atemschutz gelöscht werden. Um 18.10 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Vermeintlicher Fahrzeugbrand auf der B 177

Um 17:29 Uhr ging die Alarmmeldung „Fahrzeugbrand B 177″ein. Es war jedoch kein Einsatz erforderlich. Im Einsatz standen: KDO, TLF, LF-B und 15 Mann

Ölspur B177

Durch einen Motorschaden an einem LKW ist Öl ausgetreten und musste mit Ölbindemittel gebunden und entsorgt werden. Die Alarmierung erfolgte um 11:47 Uhr. Im Einsatz standen: 8 Mann.

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Gegen 22:10 Uhr löste die Brandmeldeanlage Alarm aus. Durch ein fehlerhaftes Anzünden des offenen Kamins trat Rauch in ein Appartment und den Gang aus. Die Ursache für die Rauchentwicklung konnte schnell gefunden werden.

Fehlalarm Hotel Vital Royal

Durch einen technischen Defekt des Brandmelders im Bereich des Schwimmbades wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die FF Seefeld wurde ebenfalls alarmiert.

Diesel binden auf B177

Ausgelaufener Treibstoff musste gebunden werden. Im Einsatz: LAST mit 2 Mann.

Nachbarschaftshilfe: Großbrand in Leutasch

Um 12:25 Uhr wurde die FF Reith zur Unterstützung der Feuerwehr nach Leutasch gerufen. Im Restaurant Monika war ein ein Feuer ausgebrochen, das mit „hoher Wahrscheinlichkeit“ durch heiße Asche in einer Biomülltonne ausgelöst wurde. Die FF Reith übernahm nach dem Eintreffen die Atemschutzüberwachung und stellte selbst zwei Trupps. Trotz des großen Aufgebotes von 7 Feuerwehren und 130 Mann (18 von FF Reith) konnte das Gebäude nicht gerettet werden.
Voller Bericht: http://www.feuerwehr-leutasch.at/einsaetze.htm

Fehlalarm Hotel Alpenkönig

Um 20:55 Uhr wurde die Brandmeldeanlage durch einen Sternspritzer im Restaurant ausgelöst. Der Alarm wurde von 2 Mann abgeklärt.

Verkehrsunfall B177

Am Sonntag um 08:20 Uhr wurde die FF Reith mittels Pager zu einem Verkehrsunfall auf der B177 (Kreuzung Seefeld-Süd) alarmiert. Zwei PKW waren aus ungeklärter Ursache zusammengestossen. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand nun darin, die Polizei bei der Absicherung der Unfallstelle zu unterstützen. Weiters wurden ausgelaufene Flüssigkeiten gebunden und entsorgt. Im Einsatz standen: FF Reith mit KDO und Last 8 Mann, 2 RTW, und Polizei. Einsatzende 10:30 Uhr.

Suchen