2019

Brand EFH

Zum Einsatzstichwort „A2-Brand EFH“ kam es heute Nachmittags. Beim Eintreffen war das gesamte untere Stockwerk voll verraucht. Nach dem Vorgehen mittel ATS und WBG wurde im Heizraum die Ursache gefunden. Der Holzofen wurde befeuert aber die Rauchabzugsklappe ist verschlossen gewesen. Dadurch breitete sich der Rauch im gesamten Gebäude aus. Nach dem öffnen der Fenster und in Stellung bringen des Überdruckbelüftungsgerätes konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden.

Im Einsatz FF Reith, FF Seefeld, Rettung, Polizei

Foto: FF Seefeld

Zimmerbrand Flüchtlingsheim

Mittags sind wir zu einem BMA ins Flüchtlingsheim gerufen worden. Beim Eintreffen nahm man bereits Brandgeruch vor der Wohnung war. Da die Türe versperrt war erkundete der EL mittels HFL über den Balkon das Zimmer. Am Bett war ein Entstehungsbrand ausgebrochen. Durch den Ersteinsatz mittels HFL konnte der Brand gering gehalten werden. Nach eintreffen des TLF wurde die Zimmertüre geöffnet und der Brand gelöscht. Mittels WBG wurde alles kontrolliert und der Raum belüftet und konnte der Polizei übergeben werden. Als Brandursache stellte sich ein Laptop im Bett heraus.


 

Nachsicht Brand

Am Nachmittag sind wir zu einem „Nachsicht Fahrzeugbrand“ auf die B 177 alarmiert worden. Bei dem Betroffenen Fahrzeug stellte sich heraus das der Kühlerschlauch geplatzt war. Nach sichern der Unfallstelle und umleiten des Verkehrs durch das Dorf konnten die auslaufenden Flüssigkeiten gebunden werden und das Fahrzeug aus dem Straßenbereich gebracht werden.


Wasserschaden

Am Abend sind wir zu einem Wasserschaden in das Gemeindegebäude alarmiert worden. Nachdem ein Schlauch geplatzt war bahnte sich das Wasser durch das Gebäude. Wir saugten dies mittels Wassersauger auf und brachten Luftentfeuchter in Stellung.

BMA Krumers

In der Nacht sind wir von der BMA im Hotel Krumers Alpin alarmiert worden. Nach Nachsicht konnte festgestellt werden das es sich dabei um zu ausgiebiges Duschen handelte.

Zweckfeuer am Gschwandtkopf

Durch das Abbrennen von Biogenen Materialien am Gschwandkopf wurden wir 4! mal an diesem Tage Alarmiert. Es bestand jedes mal kein Notstand und somit reichten immer Kontrollfahrten.

Rauch im Freien

Am Nachmittag sind wir zu einer Rauchentwicklung im Bereich Gschwandtkopf gerufen worden. Es handelte sich dabei um ein Zweckfeuer das bereits beim ausgehen war. Wir löschten die Reste mit ein paar Kübel Wasser aus dem nahen Brunnen ab und rückten wieder ein.

BMA Krumers Alpin

In der Nacht wurden wir zu einem Alarm ins Krumers Alpin gerufen. Aufgrund von verstaubte Melder durch den Umbau löste die Anlage aus.

BMA Krumers Alpin

In den Vormittagsstunden sind wir zu einem Alarm ins Krumers Alpin gerufen worden. Aufgrund von Bauarbeiten löste die BMA aus. Nach dem Rückstellen der Anlage konnte wieder eingerückt werden.

Gebäudebrand

Zu einem  Dachstuhlbrand sind wir am Vormittag gemeinsam mit der FF Seefeld alarmiert worden. Beim Eintreffen stieg Schwarzer Rauch aus dem Dachbereich der Hauszuleitung. Nachdem ein Zugang ins Haus geschaffen wurde ist unter Atemschutz mittels WBG die Brandstelle Lokalisiert worden. Es stellte sich heraus das es sich um einen Kabelbrand der TINETZ Zuleitung handelte. Das angrenzende Holz und Dämmmaterial brannte bereits. Wir löschten den Brand und kontrollierten den Dachstuhl. Auf der Außenseite wurde mittels TB 42 die Dachhaut sowie die Kabeleinführung kontrolliert.

Im Einsatz: KDO 2x, TLF 2x, LFB, LAST, TB42, Rettung und Polizei


Fahrzeugbrand B 177

In den Nachtstunden sind wir zu einem Fahrzeugbrand auf der B 177 gerufen worden. Beim Eintreffen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Wir sicherten den Bereich ab und löschten das Fahrzeug gemeinsam mit den Kameraden aus Seefeld.

Im Einsatz: FF Reith, FF Seefeld, Rettung, Polizei

 

BSW bei der Nordischen WM

Auch die FF Reith stellte Mannschaften für die Brandsicherheitswache bei der Nordischen Schi WM in Seefeld.

In Summe war es eine gelungen Veranstaltung für die gesamte Region.

Hilfeleistung Bus

Selbe Einsatzstelle, Selbes Szenario! Wieder war ein Bus ohne Winterausrüstung unterwegs. Der Bus wurde gesichert, die Ketten montiert und den Personen aus zum Bus geholfen.

Hilfeleistung Bus

Am Abend sind wir zu einer Hilfeleistung Bus gerufen worden. Ein Bus war ohne Winterausrüstung unterwegs und kam ins rutschen. Wir sicherten den Bus, montierten die Schneeketten und halfen den Personen aus dem Bus zum Hotel.

Suchen