2016

Abschnittsübung 2016

Angefangen beim klassischen Brandeinsatz, weiter über Personen in Notlagen bis hin zum Verkehrsunfall – die Abschnittsübung 2016 des Abschnittes Seefelder Plateau, gestaltet als Übungsnachmittag, zeigte einmal mehr das breite Einsatzspektrum der Feuerwehren auf. Bestens vorbereitet durch die Feuerwehr Reith, gab es an diesem Samstag, den 9. April für die fünf Plateaufeuerwehren sowie die Feuerwehr Mittenwald (Bayern) mehrere Übungsszenarien im Reither Ortsgebiet zu bewältigen. Dabei rückten die Feuerwehren in Zugstärke an und mussten in Summe drei der vier vorbereiteten Einsatzlagen bewältigen:

 

Station 1 – Bauhof Reith:

Feuerwehr Leutasch und Mittenwald
PKW am Dach, zwei Personen im Fahrzeug, eine Person vermisst

Feuerwehr Seefeld und Unterleutasch
PKW am Dach bzw. Seitenlage, drei Personen in den Fahrzeugen

Feuerwehr Scharnitz und Reith
Fahrzeugbrand

Station 2 – Karinhof Auland und Dorfbach Auland

Feuerwehr Scharnitz und Reith
brennende Gasflaschen am Vorplatz, Zimmerbrand, Person zwischen ersten und zweiten Obergeschoss an der Fassade

Feuerwehr Leutasch und Mittenwald; Feuerwehr Seefeld und Reith nachalarmiert
brennende Gasflaschen am Vorplatz, Zimmerbrand, Person zwischen zweiten und dritten Obergeschoss an der Fassade

Feuerwehr Seefeld und Mittenwald
zwei verletzte Personen im Bachbett, davon eine unter Stein eingeklemmt

Station 3 – Rohbau Dorfzentrum

Feuerwehr Seefeld und Unterleutasch
Bergung eines Kranführers nach einem medizinischen Notfall

Feuerwehr Mittenwald und Scharnitz
Person mit Pfählung in Rückenlage

Feuerwehr Leutasch; Feuerwehr Seefeld nachalarmiert
Person mit Pfählung in Bauchlage

Station 4 – Schottergrube Gschwand

Feuerwehr Seefeld und Mittenwald
eingeklemmte Person in einer Siebanlage

Feuerwehr Mittenwald und Reith
eingeklemmte Person unter Baggerschaufel und Wurzelstöcken


Es glich also kein Szenario dem anderen, genauso unterschiedlich waren auch die Lösungsansätze – das Ziel jedoch war immer dasselbe: gemeinsam bestmöglich den in Not geratenen Menschen helfen. Zur Versorgung der verletzten Personen konnten auf die Hilfe von zwei Rettungswagen des Roten Kreuzes zurückgegriffen werden. Wenn es die Ressourcen erlaubten, konnten zudem freie Kräfte nachalarmiert werden.
„Es war ein lehrreicher Nachmittag und durch das Ausrücken im Zugverband konnte die Zusammenarbeit bestens geübt und forciert werden!“, so der einhellige Tenor aus der Mannschaft.

teilnehmende Einsatzkräfte:

Feuerwehr Mittenwald
Feuerwehr Leutasch
Feuerwehr Reith
Feuerwehr Scharnitz
Feuerwehr Seefeld
Feuerwehr Unterleutasch
Rotes Kreuz Seefeld

interessierte Beobachter:

BFKSTV BR Lorenz Neuner
AK ABI Markus Gapp

Bericht: LM Maximilian Neuner (ÖA AB Seefelder Plateau)
Bilder: OFM Stefan Auer, FM Dagmar Ehwald,
OBI Karl-Heinz Faller (alle FF Seefeld), FM Andreas Mair (FF Axams)

Suchen